Men­schen­rech­te — Briefmarathon

„Figh­t­ing for human rights“- Lehrer/innen und Schüler/innen des RGE enga­gie­ren sich gemein­sam für amnes­ty international 

„Amnes­ty inter­na­tio­nal“ — eine Orga­ni­sa­ti­on, die sich welt­weit für Men­schen­rech­te ein­setzt – star­te­te Anfang Dezem­ber einen Brief-Mara­thon an Schu­len. Herr Bitt­ner, einer unse­rer Lehr­kräf­te und Mit­glied bei amnes­ty, initi­ier­te die­se Akti­on mit den 10. Klas­sen des Raich­berg-Gym­na­si­ums Ebersbach.

Über 1.000 Brie­fe für 10 Menschenrechtler/innen wur­den in der Woche von 6.12. bis 10.12.2021 in den Pau­sen an einem extra orga­ni­sier­ten Stand gesammelt.

Ihre Namen sind:

Miki­ta Zala­t­arou in Belarus,

Zhang Zhan in China,

Ciham Ali in Eritrea,

Ber­nan­do Caal Xol in Guatemala,

Wen­dy Galar­za in Mexico,

Imo­le­ayo Micha­el in Nigeria,

Jan­na Jihad in Israel,

Rung Panusaya in Thailand,

Sphe­re in der Ukraine,

Moha­med Al-Baqer in Ägypten.

Die­se fan­tas­ti­sche Zahl von über 1.000 Unter­schrif­ten bzw. Brie­fen ist durch das Wer­ben der 10. Klas­sen, der Leh­re­rIn­nen und natür­lich durch alle, die unter­schrei­ben haben, entstanden.

Eine Schü­le­rin der 10. Klas­se über die Akti­on: „Ich konn­te mich noch nie so direkt und per­sön­lich für ande­re Men­schen in Not ein­set­zen. Es war ein tol­les Gefühl!

Aber unser Kampf für die Men­schen­rech­te stoppt noch nicht hier:
Am Sams­tag, 18.12.2021, hat­ten wir auf dem Markt­platz in Göp­pin­gen einen Amnes­ty-Stand, an dem noch wei­te­re Brie­fe unter­zeich­net wor­den sind. Vie­len Dank für Ihre Unterstützung!